Heilbad Heiligenstadt

Aus Eichsfeld Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Infobox

Heilbad Heiligenstadt
Wappen Heilbad Heiligenstadt.png
Wappen von Heiligenstadt
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Eichsfeld
Schulen: Alle Schulformen
Einwohner: 17.032 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 37308
Vorwahl: 03606
Kfz-Kennzeichen: EIC
Bürgermeister: Bernhard Beck (CDU)
Website: Heiligenstadt im Internet

Heilbad Heiligenstadt ist die Kreisstadt des Landkreises Eichsfeld in Thüringen. Als anerkanntes Heilbad bietet der Ort viele Möglichkeiten für Kuren auf Sole.

Geografie

Heiligenstadt, die traditionelle Hauptstadt des Eichsfeldes, besticht durch die idyllische Lage im Tal von Leine und Geislede. Es liegt im Obereichsfeld, etwa 14 km (Luftlinie) östlich des Dreiländerecks von Hessen−Niedersachsen−Thüringen im Westen des Landkreises Eichsfeld. Südlich von Heiligenstadt erhebt sich im bis 467,2 m hohen Heiligenstädter Stadtwald, der zum Nordteil des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal gehört, der Iberg (453,2 m ü. NN).

Stadtgliederung

Heiligenstadt hat 4 Ortsteile:

Geschichte

Im Jahre 973 erstmals urkundlich erwähnt, erlangte Heiligenstadt um die Jahrtausendwende das Marktrecht und 1227 erteilte der Mainzer Erzbischof Siegfried II. das Stadtrecht. Der wohl bedeutendste Sohn der Stadt, der Bildhauer und Bildschnitzer Tilman Riemenschneider, erblickte in der Klausmühle um 1460 das Licht der Welt. Der Dichter Theodor Storm wirkte 8 Jahre als Kreisrichter in Heiligenstadt. Ihm zu Ehren wurde anlässlich des 100. Todestages im Jahr 1988 das Literaturmuseum "Theodor Storm" im Mainzer Haus, am Berge, eröffnet. Im ehemaligen Jesuitenkolleg (1740 erbaut) befindet sich heute das Eichsfelder Heimatmuseum. Drei gotische Kirchen prägen das Bild der Stadt, umgeben von barocken Profanbauten und Fachwerkhäusern. Seit 1929 ist Heiligenstadt Kurort und hat 1950 offiziell den Status eines Heilbades erhalten. 1973 feiert die Stadt sein tausendjähriges Bestehen. Heute werden in Therapieeinrichtungen vor allem stationäre Rehabilitationsmaßnahmen bei Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates angeboten sowie Herz-, Kreislauf- und Atemwegserkrankungen behandelt. Den Gästen stehen außer der reizvollen Umgebung der Wälder der 1996 rekonstruierte Heinrich-Heine-Kurpark, der im Jahr 2000 fertiggestellte Barockgarten im Zentrum der Stadt und die Eichsfeld-Therme in der Leineaue zur Verfügung.

Der einstigen Anwesenheit der Brüder Grimm verdankt die Stadt ihre Aufnahme in die Deutsche Märchenstraße im Jahr 1993. Anlässlich der Zugehörigkeit zu Deutschen Märchenstraße wurde am 4. Juli 2004 der Märchenpark eröffnet. Hier ist eine kleine Welt der gesammelten Märchen der Brüder Grimm für unsere Jüngsten entstanden.

Verkehr

Heiligenstadt ist gut über die A 38 (Göttingen-Leipzig) erreichbar, außerdem über die B 80, welche die Stadt mit Witzenhausen im Westen und Leinefelde im Osten verbindet. Heiligenstadt liegt zudem an der Deutschen Märchenstraße.

Bahnverkehr

Heiligenstadt liegt an der RE-Strecke Göttingen–Erfurt bzw. Kassel–Erfurt/Halle (Saale) (Halle-Kasseler Eisenbahn).

Flugverkehr

Der Flugplatz Günterode/Heiligenstadt wurde 2005 mit einer 750 m langen Asphaltbahn ausgestattet, die nun auch größeren Privatflugzeugen eine Landung ermöglicht. Der Platz wir von Eichsfeld Air angeflogen.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Heimensteiner Kirmes (Pfingsten)
  • Fest der Heiligenstädter Möhrenkönige (Stadtfest, Anfang September)
  • Palmsonntagsprozession
  • Ibergrennen (Juni)
  • Flugplatzfest auf dem Flugplatz Günterode/Heiligenstadt (in der Regel alle zwei Jahre im August/September).

Zuordnung

Für die Zuständigkeit einzelner Ämter für Heiligenstadt siehe unter Heilbad Heiligenstadt (Zuordnungen)

Links

Weblinks